• facebook
  • google
  • instagram
  • pinterest
  • twitter
  • rss
  • mail
Leinsamen Sauerteig Mischbrot

Leinsamen Sauerteig Mischbrot

Ein Brot mit Leinsamen, das war eine große Aufgabe. Lange im Internet recherchiert und nichts brauchbares gefunden. Dann ist es Zeit ein bisschen zu experimentieren.

Im Sauerteig Forum bin ich auf einen Excel Kalkulator gestoßen. Schnell ein wenig mit den Mehlmengen gespielt, ein Quellstück hinzugefügt und schon war mein erstes eigenes Rezept fertig. Das Ergebnis konnte sich geschmacklich sehen lassen.

K1024_Leinsamenbrot

1 Brot  1000g

Sauerteig
29g ASG RST
144g Roggenmehl 1150
115g Wasser

Wasser, ASG und Mehl verrühren und im Ofen bei fallender Temperatur (2 Stunden Licht an)  16 – 18 Stunden reifen lassen.

Quellstück
64g Leinsamen
51ml Wasser

Beides in einer Schüssel aufgießen und 16 – 18 Stunden quellen lassen

Hauptteig
Sauerteig
Quellstück
144g Roggenmehl 1150
288g Dinkelmehl 630
315ml Wasser
13g Meersalz
13g Hefe

Zubereiten

Sauerteig, Hauptteig, Quellstück und alle anderen Zutaten, außer dem Salz 5 Minuten mit der Küchenmaschine zu einem Teig verrühren. Das Salz zugeben und dann den Teig nochmals 10 Minuten kneten.

Den Teig 30 Minuten ruhen lassen und nach 15 Minuten 1 mal falten. Auf eine bemehlte Arbeitsplatte stürzen und rund wirken. In ein Gärkörbchen geben und 90 Minuten gehen lassen bis sich das Teigvolumen verdoppelt hat.

In der Zwischenzeit heizen wir unseren Backofen mit Backblech auf 250 Grad vor. Stürzen unseren Teig auf einen Schiesser und schießen es in den Ofen ein. Mit einer Sprühflasche kräftig Dampf generieren und das Brot 15 Minuten backen.

Den Ofen auf 180 Grad herunterschalten, die Schwaden ablassen und das Brot weitere 40 Minuten fertig backen.  Klopfprobe am Boden durchführen. Das Brot auf ein Küchengitter stürzen und mit einem Küchentuch abgedeckt vollständig abkühlen lassen. Der Anschnitt erfolgt nach 24 Stunden, damit das Brot reifen kann.

K1024_Leinsamenbrot01

Mein erster Beitrag für YeastSpotting! Eine tolle Seite rund ums Brot backen. 

Anregung: Thomas

Brot kann gesund sein…

Print Friendly, PDF & Email

4 Kommentare

  1. Katha · 18. Februar 2014 antworten

    Sieht lecker aus, da würde ich mir auch ein Stüllchen von schmieren 🙂

  2. Sandra Gu · 17. Februar 2014 antworten

    Schaut wirklich großartig aus!

    Ich mag Leinsamen, habe jetzt auch Goldenen bekommen. Bei Gelegenheit werde ich das Rezept mal testen und den Leinsamen dann mischen.

Schreibe einen Kommentar zu Sandra Gu Antworten abbrechen

Top